China Weißer Pfirsich | Weißer Tee | Aroma

Geschmack nach Pfirsich

China Weißer Pfirsich

Weißer Tee mit Fruchtstücken und Blüten, aromatisiert, mit einem Hauch von Pfirsich.

Der zarte und samtige Geschmack sowie die subtile Pfirsich-Note verleihen diesem Tee eine fast sündhafte Nuance. Ein angenehm süßes und verspieltes Gourmet-Abenteuer entfaltet sich wie von selbst, das harmonischer und runder nicht sein könnte.

Geschmacksnoten

Pfirsich


Pfirsich

Zubereitung

So schmeckt Ihr Tee besonders gut!

Teemenge

1 TL

Temperatur

80°C

Ziehzeit

3 Min.

Zutaten

Weißer Tee, kandierte Papayastücke (Papaya, Zucker), Apfelstücke (Apfel, Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure, Salz, Säuerungsmittel: Zitronensäure), natürliches Aroma, Rosenknospen, Pfirsichstücke(1%), Saflorblüten.

Gut zu Wissen

erfahren Sie mehr über unsere Tees
Natürliche Aromen

In unseren Tees sind ausschließlich natürliche Aromastoffe. Diese werden aus natürlichen, pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen gewonnen. Zu deren Gewinnung dürfen nur physikalische, enzymatische oder mikrobiologische Verfahren angewendet werden, z.B. Erwärmen, Auspressen, Zerkleinern, Mahlen, Mischen, Filtrieren, Destillieren oder Vergären.

Schon gewusst?

In einer alten chinesischen Erzählung heißt es, dass die Sträucher des Weißen Tees jedes Frühjahr zwei Wochen lang von Jungfrauen abgeerntet wurden. Danach sollen die Knospen von Hand in der Sonne gerollt und getrocknet worden sein.

Zubereitung

Weißer Tee wird ca. 3 Minuten bei 75 Grad heißem Wasser aufgegossen. Dies kann allerdings je nach Sorte und Aufguss variieren, beachten SIe bitte immer die Hinweise auf der Verpackung. Das Wasser sollte einmal sprudelnd aufgekocht werden und dann auf die gewünschte Temperatur abkühlen. Da Weißer Tee nicht bitter wird, können die Blätter in der Kasse bleiben.

Genuss

Da Weißer Tee nicht bitter wird, können die Blätter nach dem Aufguss bei 75 °C in der Kanne bleiben. Der Tee wird heiß und ohne Milch getrunken. Er schmeckt sehr seidig, mild und leicht süßlich.

Natürliche Aromen
Schon gewusst?
Zubereitung
Genuss