Rooibushtee

Südafrika ist der wirtschaftlich am stärksten entwickelte Staat Afrikas. Die Bevölkerung besteht zu dreiviertel aus schwarzen Afrikanern, 13% Weißen, 9% Mischlingen und 2,5% Asiaten.

Hinter der fast 3000 km langen Küste erhebt sich das Land in die Höhe. Richtung Nordwesten flacht das Land in das Kalaharibecken ab, während es im Osten mit den Drakensbergen bis zu 3000 m ansteigt. In der östlichen und südlichen Küstenzone überziehen weite Grasflächen die Hochebene.

Rooibush Feld

Rooibush Ernte

Rooibush Verarbeitung
An der südafrikanischen Westküste – in der Cedarber-Region – finden sich ginsterartige Sträucher, welche schon seit Jahrhunderten von den Buschmännern für einen Tee-Sud verarbeitet werden.

Rooibos (roter Busch auf Afrikaans) nennen die Ureinwohner den aufrecht stehenden Strauch mit den bis zu 10 mm langen Trieben. Wenn der Strauch stirbt, verfärbt er sich feuerrot – daher der Name.

Seit 1954 wird der Anbau kontrolliert und ist auch bei uns zunehmend beliebt

Der Strauch gedeiht am besten in sandigem Boden und kann ca. 1 1/2 Jahre nach der Bepflanzung das erste Mal beerntet werden.

In den Sommermonaten werden die grünen Pflanzen bis auf ca. 50 – 60 cm abgeschnitten.

Der weitere Verarbeitungsprozess gleicht einer CTC Maschine: Die Zweige werden in einem Arbeitsgang geschnitten und zerrissen. Wichtig ist, die Zweige während der Verarbeitung stets feucht zu halten.


Die anschließende Fermentation findet im Freien statt und dauert je nach Wetterlage 12 – 20 Stunden – dabei verfärben sich die Pflanzenstücke rot–braun. Im letzten Arbeitsgang wird der Rooibush–Tee gesiebt, gereinigt und verpackt.

Außerdem gibt es noch eine andere geschmackliche Variante:  Grüner Rooibusch. Hierbei wird auf die Fermentation verzichtet und die pflanzeneigenen Enzyme nach dem Schneidevorgang unterbrochen. Durch die natürlich bedingte Nachfermentation dunkelt das Blatt etwas nach und scheint dann schwach rötlich.

Rooibush zeichnet sich dadurch aus, dass er weder Koffein noch Gerbstoffe enthält und gleichzeitig einen hohen Anteil an Vitamin C aufweist.

Für die Zubereitung nehmen Sie einen gehäuften Teelöffel pro Tasse, übergießen ihn mit kochendem Wasser und lassen den Tee 8 – 10 Minuten ziehen.

Das Getränk eignet sich hervorragend für Mixgetränke auf Basis von Fruchtsäften und auch Milch.

Copyright © 2004 - 2017 • Tee & Kräutergalerie • 71634 Ludwigsburg