Der Zauber und die Weisheit Indiens: Ayurveda-Tee

Einen nicht–alltäglichen Kräuterteegenuss mit garantiertem Wohlfühlfaktor versprechen ayurvedische Teesorten. Zutaten wie Koriander, Javanische Gelbwurzel, Zitronellengras, Jasminblüten, Eukalyptusblätter oder Thymian ergeben exotische Kräuterteespezialitäten, die nicht nur außergewöhnlich schmecken, sondern auch das Wohlbefinden von Körper und Geist steigern.

Ayurveda ist die ca. 3500 Jahre alte Heilkunde Indiens. »Ayus« bedeutet Zusammenhalt, »Veda« Wissen oder Wissenschaft. Wörtlich übersetzt heiß Ayurveda "Die Wissenschaft vom Leben". Grundgedanke bei dieser Heilkunst ist es, Körper, Geist und Seele mit sich und mit der Umwelt in einem stabilen Gleichgewicht zu halten, denn Krankheit oder Unwohlbefinden wird erst ausgelöst, wenn diese Harmonie gestört ist.

Diese ganzheitliche Lebensphilosophie — Sich wohlfühlen, entspannen, Körper und Geist in Einklang bringen — liegt zur Zeit im Trend der allgemeinen Wellness-Bewegung. Auch bei uns in Deutschland findet diese fernöstliche Philosophie immer mehr Anhänger.

Die Grundlage für ayurvedische Teesorten bildet das Kräuterwissen aus mehreren Jahrtausenden. Zahlreiche Mischungen basieren auf alten indischen Rezepten. Viele Zutaten stammen nicht aus kultiviertem Anbau, sondern aus Wildsammlungen.

Je nach Auswahl und Rezeptur der verwendeten Kräuter und Gewürze sind die unterschiedlichsten Mischungen erhältlich, die das Wohlbefinden in vielerlei Hinsicht steigern können. Ihre Wirkungen reichen von beruhigend und stress-hemmend bis zu belebend oder sinnlich, um nur einige zu nennen.
Eine Mischung aus Eukalyptusblättern, Ingwerwurzelstock, Fenchel, schwarzem Pfeffer, Gewürznelkenstielen mit seinem feurigpfeffrigen und würzigem Geschmack soll beispielsweise die Leidenschaft neu entfachen.

Eine Kombination aus Fenchel, Kamillen, Pfefferminze, Melissenblättern, Zitronellengras, Jasminblüten, Rosenblüten- und Salbeiblättern kann hingegen eher sanfte und warme Gefühle entstehen lassen.

Zutaten wie Löwenzahnkraut, Kardamom, Fenchel, Gewürznelkenstiele und Hagebuttenschalen ergeben ein angenehm süßliches Aroma, das den Stress des Alltags vergessen lässt.

Die Philosophie hinter dem Kräutertee

Die richtige Ernährung stellt einen zentralen Aspekt der ayurvedischen Lehre dar. Sie speist nicht nur den Körper, sondern auch die Seele und den Geist. Der Zustand unseres Wohlbefindens ist also unmittelbar von dem abhängig, was wir essen und trinken. Nach dem Verständnis der ayurvedischen Philosophie hilft die richtige Ernährung, wie z. B. mit ayurvedischen Kräutertees, das natürliche Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele zu finden. Dies ist erfahrungsgemäß die beste Gesundheitsvorsorge.

Man muss also nicht gleich eine ganze Ayurveda-Kur machen, um etwas für sein eigenes Wohlbefinden zu tun. Fangen Sie den Zauber und die Weisheit Indiens doch ganz einfach in einer exotischen Tasse ayurvedischen Kräutertees ein!

Ayurvedische Kräutertees schmecken immer, egal ob gesüßt oder ungesüßt, heiß oder kalt genossen. Es gibt sie sowohl im Beutel als auch lose. Die lose Ware ist etwas aufwendiger zuzubereiten, aber dieses Verfahren lässt sich auch regelrecht zelebrieren: Wenn sich der Duft der einzelnen Zutaten entfaltet, entsteht ein Genuss für sämtliche Sinne.

Sie finden in unserem Sortiment einige ayurvedische Tees für dieses Erlebniss der Sinne. Natürlich ist man nach Genuss dieser Tees nicht völlig befreit von allen Sorgen, aber sie helfen, den Trubel des Alltags für eine Weile zu vergessen, zu entspannen und sich rundum wohl zu fühlen!


Copyright © 2004 - 2017 • Tee & Kräutergalerie • 71634 Ludwigsburg