Honeybush Tee – Bei gesundheitsbewussten Genießern im Rampenlicht

März 2014 | Ludwigsburg | Tee & Kräutergalerie

»Chai of Madagaskar«, »Feenduft«, »Hexenwald« oder »Honeytella« so heißen einige der Honeybush–Tee–Kreationen, die es in Ihrer Tee & Kräutergalerie gibt.

Honeybush ist ein aus Südafrika stammender Tee der Spezies Cyclopia intermedia. Dieser Hülsenfruchtstrauch gedeiht vor allem in Hochlagen bis zu 600 Metern. Die Blüten des Busches sind leuchtend Honeybush in voller Blüte Honeybush in voller Blüte gelb und werden gern von Bienen besucht.

Seinen Namen verdankt der Tee aber nicht den Insekten, sondern seinem einzigartigen leicht süßen Geschmack, der dem Honig ähnelt. Der Honeybush ist ein Tee für Genießer. Gegenwärtig liegt er nicht nur wegen seines weichen Aromas, sondern auch wegen seiner Bekömmlich­keit voll im Trend.

Honeybush wächst wild in Gebirgs– und Hanglagen der südafrikanischen Küsten­region, am Kap der guten Hoffnung. Er gehört zur Familie der Schmetterlings­blütler und besitzt einzeln stehende kerzenförmige Blütenstände. Die einzigartigen gelben Blüten entfalten sich im Frühling. Sie verströmen einen leichten süßen Honigduft.

Für die Teeherstellung, werden nur die Blätter, sowie die Zweigspitzen verwendet. Der Ernteschnitt wird in rotierenden Edelstahlzylindern, auf Feuchte und ideale Temperaturbedingungen kontrolliert. Durch natürliche Fermentierung, erhält der Honigbusch–Tee seinen einzigartigen Duft und eine dunkelrote bis goldgelbe Farbe. Zum Abschluss wird der Tee auf natürlichem Wege abgekühlt, gesiebt und sortiert.

Lange Zeit wurden die Blüten und Blätter der ausschließlich wildwachsenden Honeybush–Pflanze hauptsächlich von Einheimischen in großen Mengen gesammelt. Erst Ende der neunziger Jahre wurde mit der Kultivierung der Honeybush–Pflanze begonnen.

Die Farbe des angenehm nach Honig duftenden Teegetränks ist hell kupfergoldig. Er schmeckt angenehm weich, mild süßlich, ist koffeinfrei und daher auch für Kinder ein optimales Getränk, das sowohl warm wie kalt genossen werden kann. Auch zum Mischen mit Obstsäften ist er gut geeignet.

Honeybush hat einen sehr niedrigen Anteil an Gerbsäure und ist daher besonders wohltuend und bekömmlich. Er besitzt viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Zink, Magnesium, Mangan, Natrium, er enthält Flavone und Isoflavone, die denen der Sojabohne ähnlich sind. Er wehrt Hungergefühle ab und reduziert die Wasserspeicherung. Der Tee enthält Antioxidantien, die den Alterungsprozess verlangsamen und hat eine beruhigende Wirkung. Honeybush Tee rückt für gesundheitsbewusste Teegenießer immer weiter ins Rampenlicht. Auch mit Milch kann man den Honeybush–Tee genießen. Hierfür eignet sich besonders die schokoladig, nussige Variante Honeytella und auch der Klassiker mit Vanille schmeckt mit Milch sehr gut.

Die klassische Zubereitung:

Wärmen Sie Ihre Teekanne vor. Das Teewasser aufkochen und die losen Teeblätter in der Kanne oder im Filter übergießen. Als Grundregel gilt 2 Esslöffel pro Liter. Je nach persönlichem Geschmack können Sie von dieser Grunddosierung leicht abweichen. 3–5 Minuten ziehen lassen.

Noch bis zum 13. März können Sie in Ihrer Tee & Kräutergalerie alle neu eingetroffenen Tees probieren. Besuchen Sie uns.

Hier können Sie alle unsere »Honeybush Tees« im Shop bestellen.


Copyright © 2004 - 2017 • Tee & Kräutergalerie • 71634 Ludwigsburg
Zurück zum Seitenanfang.